Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Druck- und Medientechnologie


Teach Future 2014

Die Aktionstage TeachFuture haben das Ziel Schülerinnen und Schüler für den Beruf Lehrer/in an Berufskollegs in NRW zu begeistern. Hierzu dürfen sie in alle Phasen der Ausbildung einer Lehrkraft hineinschnuppern und können einen Eindruck vom Studium sowie dem berufsspezifischen Unterricht erhalten.

Vom 10.-12. November 2014 wurde TeachFuture im Auftrag vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen in Krefeld und Wuppertal durchge-führt.

Tag 1: Zentrum für schulische Lehrerausbildung (ZfsL) in Krefeld
Begonnen haben die Aktionstage am Montagnachmittag, den 10. November, mit einer Auftaktveranstaltung im ZfsL Krefeld, an der auch Herr Staatssekretär Ludwig Hecker sowie der Prorektor der Bergischen Universität Wuppertal für Studium und Lehre, Herr Prof. Dr. Frommer, teilnahmen. Die 27 Schülerinnen und Schüler aus Krefelder und Kempener Schulen erhielten nach den ausführlichen Grußworten einen Eindruck davon, wie Unterricht aufgebaut ist und geplant wird.

Tag 2: Krefelder Berufskollegs
Am Dienstag wurden dann zwei Berufskollegs in Krefeld und Uerdingen besucht. Die Schülerinnen und Schüler konnten das Unterrichtsgeschehen aus einer ihnen bisher unbekannten Perspektive beobachten. Die Unterrichtseinheiten vom Vortag wurden durchgeführt und analysiert.
Am Abend gab es ein Treffen mit Studierenden der Bergischen Universität Wuppertal in Wuppertal. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler im lockeren Rahmen Details über das Studentenleben in und außerhalb der Universität erfahren.

Tag 3: Bergische Universität Wuppertal
Die Bergische Universität Wuppertal begrüßte die Schülerinnen und Schüler zunächst im Gästehaus am Campus Freudenberg. Hier erhielten sie allgemeine Informationen zur Universität, zum Studium und zu den Zugangsvoraussetzungen von Frau Dr. Christine Hummel, Leiterin der Zentralen Studienberatung an der Bergischen Universität Wuppertal. Danach wurden die Studienmöglichkeiten mit dem Ziel zum Lehramt an Berufskollegs von Frau  Dr. Michaela Heer, Geschäftsführerin des Servicebereichs der School of Education, vorgestellt und es wurde zusätzlich besonders hervorgehoben, dass im technischen Bereich Lehrermangel herrscht.

Nach dem allgemeinen Teil haben die Schülerinnen und Schüler zwei unterschiedliche Ausschnitte aus technischen Studiengängen kennengelernt. Zum einen hat Frau Dr. Maren Petersen, verantwortlich für die Lasertechnik im Maschinenbau und für die Didaktik der Technik aller technischen Studiengänge mit dem Ziel Lehramt an Berufskollegs, einen anschaulichen Vortrag über Lasertechnik und dessen Möglichkeiten gehalten. Zum anderen waren die Schülerinnen und Schüler im Drucksaal des Fachgebiets Offsetdruck.

Die schwarze Kunst, SAL und TeachFuture
Im Drucksaal des Fachgebiets Offsetdruck konnten die Schülerinnen und Schüler beim Einrichten und Drucken eines für sie gestalteten Posters einen Ausschnitt der Prozesskette an der Druckmaschine Speedmaster 52-4+L UV-Anicolor verfolgen.

Hierzu wurden zunächst die vorbereiteten und belichteten Offsetplatten eingespannt. Danach wurden die ersten Drucke hergestellt und anhand der Kontrollelemente konnten die Schülerinnen und Schüler mit dem Fadenzähler sehen, ob die Farben genau übereinander gedruckt wurden oder ob noch etwas nachgestellt werden muss.

Nachdem die Poster gedruckt und allerhand Fragen beantwortet wurden, stellte Herr Fehling das Projekt Social Augmented Learning (SAL) vor. Zuerst erhielten die Schülerinnen und Schüler einige allgemeine Informationen zum Projekt. In einer kurzen Erkundungsphase konnten sie die mobilen Geräte auf die an der Maschine angebrachten Marker richten und zunächst die App kennenlernen. Daraufhin wurden sie aufgefordert den AR-Modus einzuschalten, um damit in die Maschine hineinzusehen. Die Schülerinnen und Schüler waren beeindruckt über die Möglichkeit, nun ansonsten verborgene Prozesse in einer Maschine sichtbar zu machen. Auch die überwiegend in den Geisteswissenschaften tätigen Lehrkräfte waren begeistert.

Mehrwert von TeachFuture und der Vorstellung des SAL
Die Schülerinnen und Schüler haben in den drei Tagen viel Neues kennengelernt und viel erlebt. Viele von ihnen kannten den Alltag am Berufskolleg schon aus der Schülerperspektive. Einige waren am Lehramt interessiert, andere zunächst nur an der Durchlässigkeit des Systems, bei der die Entscheidung zum Lehrerberuf nicht zwingend zu Beginn des Studiums notwendig ist. Wir hoffen natürlich, dass von den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern einige einen Weg in Richtung Lehrperson am Berufskolleg, vielleicht sogar mit technischer Fachrichtung, einschlagen.

Die Vorstellung des Projektes Social Augmented Learning kam sowohl bei den Lehrpersonen als auch bei den Schülerinnen und Schülern gut an. Da die meisten momentan in einem sozialen Bereich ihr Abitur absolvieren wollen, waren sowohl die Erlebnisse an der Druckmaschine als auch die Darstellung der Lasertechnik etwas Neues.

Judit Klein-Wiele